+++ Bitte unterstützt uns bei unserer Kastrationsaktion (unsere Notfelle) +++ Illegaler Welpenhandel in Pfaffenhofen (Presse) +++

Tierherberge

in Pfaffenhofen/Ilm


Wir heißen alle Tierfreunde herzlich Willkommen

Die Tierherberge  ist eine Zufluchtsstätte für Tiere, die aus unterschiedlichsten Gründen Hilfe benötigen.

Unser Zuständigkeitsbereich bei Fundtieren umfasst den  gesamten Landkreis Pfaffenhofen (ausgenommen sind die Gemeinden Manching und Ernsgaden, diese arbeiten mit dem Tierheim Ingolstadt zusammen).

 Abgabetiere können unabhängig vom Herkunftsort bei den Tierheimen der Wahl abgegeben werden.

 

Neben der Aufnahme von Fund- und Abgabetieren, können auch Tiere in Pension genommen werden, dies ist jedoch abhängig von vorhandenen Platzmöglichkeiten.

Das gesamte Team der Tierherberge Pfaffenhofen setzt alles daran, dass sich unsere Tiere bis zu ihrer Weitervermittlung bei uns wohlfühlen. Schauen Sie doch einfach mal zu unseren Öffnungszeiten oder bei unseren zahlreichen Veranstaltungen bei uns vorbei und überzeugen Sie sich selbst!

Da Tierheime in Deutschland vom Staat nicht gestützt werden, sind wir auf Mitglieder und Spenden angewiesen.


Unsere Not-Felle:

21 Katzen aus Tierhortung

 

Wir sind dabei ca. 20 Katzen aus Animal Hoarding zu befreien. 21 befinden sich bereits bei uns.

Bitte unterstützt uns bei den Kastrations- und Behandlungskosten.

Insgesamt hat uns die bisherige Behandlung und Versorgung der Katzen 4000,- € gekostet. Nur mit eurer Unterstützung können wir uns weiter um Straßenkatzen und Tierhortungen können und versuchen das Leid der Tiere zu bekämpfen


Update:

24.04.2018: Fipsi (Nr. 10) hat geworfen und 5 entzückende Babys zur Welt gebracht.


Tiervermittlung

Fundtiere

Patenschaften

Spenden



News:

Illegaler Welpenhandel direkt in Pfaffenhofen!

 

Direkt bei uns. Die Welpen waren bereits reserviert, der Handel boomt und das obwohl die Tiere schrecklich leiden und überall davor gewarnt wird.


Wieviel Leute haben wir selbst schon getroffen, die sehenden Auges einen solchen Welpen gekauft haben. "Es kam mir schon komisch vor." "Hinterher versteh ich selbst nicht mehr wie ich es nicht bemerken konnte." Solche Menschen trösten sich dann mit dem Gedanken, dass sie immerhin das arme Tier gerettet haben. Viele, die ein krankes Tier hatten, dass erst in die Klinik musste und beinnahe gestorben wäre, trösten sich mit dem Gedanken das er ja sonst sicher gestorben wäre. Aber so ist es nicht.

 

Möglicherweise wurde ein Welpe gerettet. Aber mit dem Geld das die Händler erzielt haben und mit dem Erfolg, den sie dadurch hatten, werden sie unter schrecklichem Tierleid weitere Welpen "produzieren". Jeder gekaufte Welpe rettet nicht ein Leben, er bringt vielen weiteren Leben großes Leid. Selbst wenn dann solch ein Handel auffliegt und sie für drei Welpen ihre 3000 € verlieren, haben sie von jedem einzelnen verkauften Welpen genug Gewinn gemacht, um zwei oder drei Würfe als Verlust einstecken zu können. Es entstehen ihnen ja selbst sogut wie keine Kosten. Es gibt keinen Tierarzt, es gibt kein hochwertiges Futter, keine Ausgaben für eine schöne Unterbringung oder die Reinigung, nichts.


Deshalb bitten wir euch inständig. Passt gut auf, haltet die Augen offen, kauft keine solchen Welpen. Nur Aufgrund der Käufer boomt dieses Geschäft so. Meldet es der Polizei oder dem Veterinäramt, wenn euch ein Welpenhandel komisch vorkommt. Nur wenn wir alle zusammenarbeiten können wir dieses grausame Geschäft stoppen.

 


"Paketkatze" Tina sucht noch Paten

Alter: ca. 8 Jahre

Auf Pflegeplatz seit 17.01.2018

Bei uns seit 20.10.2017

 

Ist mit Paketband verschnürt auf der Rücksitzbank eines Autos gefunden worden.
Hat Aufgrund der langen Verschnürungen Stauungen an ihren Organen erlitten. Der Magen ist geschädigt und sie muss ihr Leben lang Medikamente nehmen.



Die Tierherberge  ist eine Zufluchtsstätte für Tiere, die aus unterschiedlichsten Gründen Hilfe benötigen.

 

Unser Zuständigkeitsbereich bei Fundtieren umfasst den  gesamten Landkreis Pfaffenhofen (ausgenommen sind die Gemeinden Manching und Ernsgaden, diese arbeiten mit dem Tierheim Ingolstadt zusammen).

 

Abgabetiere können unabhängig vom Herkunftsort bei den Tierheimen der Wahl abgegeben werden.

 

Neben der Aufnahme von Fund- und Abgabetieren, können auch Tiere in Pension genommen werden, dies ist jedoch abhängig von vorhandenen Platzmöglichkeiten.

 

Da wir ein eher kleineres Tierheim sind, ist die Aufnahmekapazität gerade bei Hunden recht begrenzt. Bei Katzen schaut es etwas besser aus; da jedoch sowohl im Frühjahr als auch oft nochmals im Herbst viele Katzen, die entweder trächtig sind oder aber ihre Jungen bereits geworfen haben, dazukommen, kann es auch hier zu Engpässen bei der Aufnahme und Unterbringung kommen.

 

Bei den Kleintieren schwankt die Aufnahmekapazität, je nach Platzbedarf der Tiere, mehr oder weniger stark.

 

Die Betreuung der Tiere erfolgt durch unsere geschulten Tierpfleger und durch eine Vielzahl ehrenamtlicher Helfer. Die tierärztliche Versorgung im Tierheim wird durch eine erfahrene und kompetente Tierarztpraxis sichergestellt. 

 

Damit unsere Hunde sich problemlos in ihr zukünftiges Zuhause integrieren können, steht eine fachlich versierte Hundetrainerin zur Verfügung. Gerade unsere ehrenamtlichen Helfer leisten einen wesentlichen Beitrag dazu, dass sich unsere Schützlinge in der Tierherberge wohl fühlen. Futter, Wasser, ein warmer Schlafplatz und gute tierärztliche Versorgung sind zwar die Grundlage für das Wohlergehen der Tiere, doch die menschliche Nähe und Zuwendung sind es, die unseren Schützlingen den Aufenthalt bei uns wesentlich erleichtert.

 

 

Unser Tierschutzverein ist als gemeinnützig anerkannt und wir sind Mitglied beim deutschen Tierschutzbund und beim Landesverband Bayern.