Warum eine Abgabegebühr?

 

Verschiedene Lebenssituationen und Umstände können dafür sorgen, dass man sein geliebtes Tier nicht mehr halten kann. Einen neuen Besitzer zu finden ist dann oft schwierig. Gerne helfen wir mit langjähriger Erfahrung für das Tier den passenden Menschen zu finden. 


Ebenso schaffen sich jedoch viele Menschen unüberlegt ein Haustier an und sind sich über die Kosten und den Aufwand zuvor nicht im Klaren. Da Tiere jedoch keine Wegwerfware sind und ihr emotionaler Wert sie nicht bei jedem Menschen schützt, dient der Geldwert zusätzlich als Schutz vor unüberlegten Anschaffungen.

 

Außerdem müssen wir im Gegensatz zur Aufnahme und Versorgung von Fundtieren (hierfür bekommen wir finanzielle Unterstützung von den Kommunen) alle anfallenden Kosten selber tragen. Deswegen sind wir gezwungen bei Aufnahme eines sogenannten Übereignungstieres Gebühren zu berechnen (diese liegen jedoch weit unter den Kosten, die uns tatsächlich entstehen). Darunter sind neben Unterbringungs-, Personal-, sowie Futterkosten auch diverse Tierarztkosten. 

 

Die Abgabegebühr berechnet sich dementsprechend aus der medizinischen Vorversorgung und dem Alter des Tieres. Hat es ordnungsgemäß alle Impfungen erhalten? Wurde es bereits kastriert? Kommt es in einem scheinbar gesunden Zustand zu uns oder ist es krank oder so verwahrlost, dass mit langer tierärztlicher Behandlung zu rechnen ist?

  

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

Abgabegebühr bei Übereignung

 Diese Liste ist in Überarbeitung


Katzen:

Katze weiblich
Katze männlich
Katzenwelpe

Hunde:
erwachsene Hunde
Welpen/Junghunde (bis ?)
Rassehunde

Kleintiere:
Kaninchen weiblich
Kaninchen männlich + kastriert
Meerschweinchen weiblich
Meerschweinchen männlich
Ratten weiblich
Ratten männlich + kastriert
Degu weiblich
Degu männlich + kastriert
Chinchilla weiblich
Chinchilla männlich + kastriert
Mäuse weiblich
Mäuse männlich + kastriert
Vögel

 Grundgebühr              + medizinische Kosten

                                           kein              keine                   nicht

                                           Chip           Impfung           kastriert