Hundevermittlung


Alle unsere Hunde sind bei Abgabe bereits geimpft (der Impfpass wird dem neuen Besitzer ausgehändigt) und gechipt (die Registrierung auf den neuen Besitzer erfolgt  bei Findefix, dem Haustierzentralregister  des Deutschen Tierschutzbundes).  Zusätzlich sind grundsätzlich alle Hunde entwurmt und werden prophylaktisch gegen Parasiten behandelt.

 

Wir weisen darauf hin, dass unsere Website nicht täglich aktualisiert werden kann und daher die Möglichkeit besteht, dass für eines der abgebildeten Tiere bereits Interessenten vorhanden sind.


Stella - derzeit keine Vermittlung!

Bei uns seit: 06.10.2023  (Übereignung)


Alter: geb. ca. 2018


Rasse: Mischling


Geschlecht: Weiblich


Kastriert: ja


Größe: mittelgroß

Charakter: Stella ist anfangs  fremden Personen gegenüber eher zurückhaltend und braucht etwas Zeit, um sich an jemand Neuen zu gewöhnen. Außerdem zeigt sie stark territoriales Verhalten am Zaun, lässt sich darin aber unterbrechen. Stella ist nach Sympathie sozial verträglich mit anderen Hunden, allerdings ist sie eher dominant.

Vermittlung: Da Stella sehr gerne draußen ist, würden wir uns für sie ein neues zu Hause mit eingezäuntem Garten wünschen.  Außerdem sollten in dem Haushalt keine Kinder wohnen.

 

Achtung: Stella hat eine beidseitige starke Hüftdysplasie


Thyson

Bei uns seit: 14.01.2024 (Übereignung)


Alter: geb. Dezember 2021


Rasse: Akita Inu


Geschlecht: männlich


Kastriert: nein


Größe: groß

Charakter:
Thyson ist ein junger Rüde der aktuell seine Grenzen austestet.
Er zeigt eine Leinenaggression und würde in diesen Situationen auch seinen Frust am Menschen auslassen. Außerdem muss Thyson noch Impulskontrolle und Frustrationstoleranz lernen, wobei er hierbei schon Fortschritte gemacht hat.
Er ist sehr lernwillig und arbeitet super in den Trainingseinheiten mit.
Thyson ist mit Hündinnen weitesgehend verträglich, bei Rüden entscheidet die Sympathie.

Vermittlung:
Für Thyson würden wir uns Leute wünschen, die schon Rasseerfahrung haben und bereit sind mit ihm weiter zu trainieren. Außerdem müssen ihm die neuen Besitzer viel Struktur und klare Grenzen bieten.


Rowdy

Bei uns seit: Anfang 2018


Alter: geb. 2011


Rasse: Dackel-Terrier-Mix


Geschlecht: männlich


Kastriert: ja


Größe: klein



Besonderer Hund sucht besondere Menschen

Rowdy ist ein kastrierter Terriermischlingsrüde, 12 Jahre alt und nun bereits seit 6 Jahren bei uns in der Tierherberge. Er ist topfit und gesund, sein Blutbild ist ohne Befund.

Er kam mit schwerem Gepäck, aus Zwingerhaltung, mit aggressivem Verhalten gegen Menschen in verschiedenen Situationen und Beißvorfällen gegenüber seinen Besitzern.
Auch in der Tierherberge kam es zu einem Beißvorfall mit einer Mitarbeiterin.

Körpersprachlich ist Rowdy sehr schwer einzuschätzen, er ist immer etwas steif und zeigt kein erkennbares Drohverhalten. Die Stimmung kippt also ziemlich unvorhersehbar und dann ist es ernst gemeint.

Rowdy wurde an den Maulkorb gewöhnt und trägt diesen dauerhaft im Sozialkontakt mit Menschen. Damit kommt er aber sehr gut klar.

Durch die Jahre im Zwinger zeigt er Stereotypien, im Auslauf läuft er hin und her und bellt den Boden an. Dies kann nur schwer unterbrochen werden, hat sich aber insgesamt deutlich verbessert. Außerdem zeigt er Beutefangverhalten bei größeren Fahrzeugen wie LKWs oder Traktoren. Dieses Verhalten lässt sich aber gut abbrechen.

Gegenüber Artgenossen ist er sehr sozial.

Rowdy ist zwischenzeitlich den Menschen, uns Mitarbeitern, Besuchern und Gassigehern sehr freundlich zugewandt und anhänglich geworden. Er braucht und liebt Kuscheleinheiten, Zuwendung und Aufmerksamkeit.
Es kam im letzten Jahr zu keinerlei Vorfällen und Rowdy zeigt sich von seiner durchaus sehr charmanten Seite

Deswegen wollen wir nichts unversucht lassen, für diesen besonderen Hund den ganz besonderen Menschen zu finden.

Gesucht wird ein hundeerfahrenes Zuhause.
Kinder, Katzen oder Kleintiere sollten dort nicht wohnen. Ein Ersthund darf gerne vorhanden sein.

Gut wäre ein Zimmer oder eingegrenzter Bereich, in den er sich zurückziehen kann und seine Ruhe hat. Rowdy braucht einen strukturierten Tagesablauf, Routinen und auch klare Grenzen. Das Tragen des Maulkorbes sollte selbstverständlich bleiben.

Vielleicht kann man mit Rowdy zusammen ein Hobby entwickeln, Mantrailing, Fährte oder Ähnliches würde ihm sicher Spaß machen und gut tun.