Wir suchen noch Paten


Peggy

Peggy ist seit August 2017 in unserer Obhut. Ursprünglich stammt die ältere Hündin ca. 10+ aus einen Wildhunderudel.

Dort lebte sie zusammen mit weiteren 7 Hunde ohne bis wenig Umweltreizen und Menschenkontakt. Mit Muttertier Paula (die allerdings 2020 verstorben ist) hatte sie sehr innigen Kontakt. 

Peggy ist gegenüber anderen Hunden absolut sozial. Bei Menschen ist sie nach wie vor ängstlich, unsicher und sehr schreckhaft und möchte so wenig wie möglich Kontakt zu Menschen. Wir beschäftigen uns nach wie vor viel mit ihr und trotzdem gelingt es uns einfach nicht, sie vollständig zu resozialisieren. Sie nimmt lediglich ganz kurze Streicheleinheiteneinheiten und Leckereien aus der Hand, aber für mehr ist Peggy nicht zu haben.

Eigentlich wäre es für Peggy das sinnvollste sie wieder in ein Hunderudel zu integrieren. Doch  das gestaltet sich nicht einfach das passende Rudel zu finden. Wir geben unsere Suche nach einem Gnadenhof allerdings nicht auf! 

Peggy wurde von uns kastriert und  hat alle Impfungen, Entwurmungen und Parasitenbehandlungen  erhalten. Auch zwei Zahnsanierungen mussten  bereits vorgenommen werden.

 

Wer möchte die alte und sehr zurückhaltende Hündin finanziell unterstützen?

 

Paten: Birgitta Anselmo; Wolfgang Eisermann; Britta Schwab;

 

 

 

 

 

 

 

 


Jaume (lebt auf einer Pflegestelle)

Jaume wurde uns gemeinsam mit Kater Timo übereignet. Anfangs war er auffallend scheu und zurückhaltend und insbesondere Berührungen am Kopf waren ihm regelrecht zuwider. Eine tierärztliche Untersuchung ergab, dass Jaumes Gebiss in einem katastrophalen Zustand war, div. Zähne waren regelrecht verfault, das Zahnfleisch bereits stark entzündet u. tlw. eitrig. Was muss der arme Kater für furchtbare Schmerzen gehabt haben. Nach einer aufwendigen Zahnsanierung ging es Jaume von Tag zu Tag besser. Da es bei älteren Katzen leider nie ausgeschlossen werden kann, dass sich aufgrund unbehandelter Zahnprobleme organische Spätfolgen einstellen können, haben wir uns entschieden, den netten Jaume auf eine Pflegestelle zu geben, wo wir gemeinsam seinen weiteren gesundheitlichen Werdegang begleiten können. Bisherige Kontrollen haben gezeigt, das Jaumes Werte gsd noch im Normbereich liegen.

 

Inzwischen hat Jaume bei einer süßen Perserkätzin, die kürzlich ihren Partner verloren hatte, ein neues Zuhause gefunden.  Wir wünschen den beiden, dass sie gemeinsam noch ein langes Leben in einem liebevollen Zuhause genießen können.

 

Jaumes Glück würde durch die Unterstützung liebevoller Paten nahezu perfekt.

 

Paten: Christian Lüder; Edeltraud Mann;

Sheila (lebt auf einer Pflegestelle)

Sheila kam aus einer Sicherstellung zu uns. Die betagte Hündin von knapp 15 Jahren wurde  im Keller gehalten.  Deswegen wurde Sheila vom Veterinäramt eingezogen. Diese liebenswürdige Hündin hat leider schon etliche Baustellen, so z. B.  Geschwüre an der Milchleiste und Gebärmutter sowie Arthrose.  Auch das Herz ist in Mitleidenschaft gezogen. Unsere Tierärztinnen haben deshalb entschieden, Sheila nicht mehr zu operieren. Um Sheila dennoch zu einem eigenen Plätzchen zu verhelfen, haben wir über die Presse eine Endpflegestelle für Sheila gesucht und nun auch gefunden.  Das freut uns sehr für unsere Hunde-Omi :-)

 

Inzwischen ist sie in ein liebevolles Zuhause umgezogen.

 

Wer uns bei den laufenden Tierarztkosten für Sheila unterstützen möchte, darf sehr gerne eine Patenschaft  übernehmen.

Paten: Christine u. Christian Seidl; Laura Timmins


Edi (lebt auf einer Pflegestelle)

Edi wurde als abgemagertes Fundtier  Mitte Januar 2021 zu uns gebracht. Er hat chronischen Katzenschnupfen und deswegen wurde bestimmt sein Äuglein in Mitleidenschaft gezogen.  Er wurde  tierärztlich versorgt und auch eine Zahnsanierung musste gemacht werden.  Edi ist ein total verschmuster alter Kater und wir wünschen uns sehnlichst eine Pflegeendstelle für ihn, auf der er nach Strich und Faden verwöhnt wird. (Gerne ein ältere Person die viel Zeit für ihn hat) 

Am 16.04.2021 mussten wir ihm ein Auge entfernen lassen.

 

 

Paten: Christa Geltermair; Margot Just; Yannick;

 

 

 


Rowdy

Rowdy geboren 2011  lebt seit März 2018 bei uns. Er lebte vorher weggesperrt in einen Zwinger. Nach mehrmaligen Beißvorfällen mit Krankenhausaufenthalten der Besitzer, trauten diese sich nicht mehr in den Zwingerverschlag. 

Kurz nachdem wir ihn dort rausgeholt hatten, hat er auch bei uns mehrmals heftig zugebissen. Er beißt in unterschiedlichen und für uns nicht erkennbaren Situationen. Wir arbeiten nach wie vor an seinen Problemen und haben auch Vorkehrungen getroffen ihn zu händeln.  Da er unberechenbar ist,  wird er nur von zwei unserer Mitarbeiterinnen mit Maulkorb geführt.

Wir können nur mutmaßen, dass er als Terrier -  Dackel Mischling nicht erzogen worden ist und man ihn alles durch gehen hat lassen. Auch bei ihm bekannten Personen ist er freundlich und verschmust ,um im nächsten Moment zu beißen.

Sein komplettes Gesundheitsprogramm hat Rowdy bekommen.

 

 

 

 

Paten: Gabi Meinolf,  Britt Holz,

 

               Antje Radandt-Obermaier


Ricky (lebt auf einer Pflegestelle)

Ricky ist unser kleines Sorgenkind. Sie wurde als Fundkitten mit Krampfanfälle in unsere Tierarztpraxis  gebracht. Danach kam sie auf unsere  Krankenstation der Tierherberge. Kurze Zeit später hatte sie mehrere Krampfanfälle und wir mussten Ricky erneut  in stationäre Behandlung geben.  Dort wurde sie stabilisiert und Epilepsie diagnostiziert. Ausgelöst vermutlich durch überstandenen Parvovirus.  Dadurch sieht das kleine Mäuschen auch etwas schlecht. Nun haben wir für Ricky  eine liebevolle Pflegestelle gefunden, bei der sie ihr Leben mit einer anderen Jungkatze verbringen darf.

Wer möchte Ricky mit einer Patenschaft unterstützen, damit Unterhalt und weitere Tierarztkosten gesichert sind?

 

Paten: Andrea u. Julia Kellerer; Melina  Ebenhöch ;

Katharina Kaiser;

 


Caramell

Caramell ist 2016 geboren. Sie leidet an einen  Blasentumor. Da dieser inoperabel ist, bekommt sie zweimal am Tag ihre Medikamente.

 

Da Caramells bisheriger Partner Cicero (rechts im Bild) leider kürzlich verstorben ist, haben wir ihr mit Böckchen Sandmann  (dieser ist aber ein Vermittlungstier) einen neuen "Mann" zur Seite gestellt, damit sie nicht allein sein muss.

 

Aufgrund ihrer gesundheitlichen Probleme wäre es toll, wenn die nette Caramell von Paten unterstützt werden könnte.

 

Paten: Birgit Seidel; Sarah Schmid;

Goldie (lebt auf einer Pflegestelle)


Goldie kam 2019 in einen absolut jämmerlichen und erbärmlichen Zustand in unsere Obhut. Durch extremen Katzenschnupfen sind beide Augen ausgelaufen. Wir päppelten Goldie lange Zeit intensiv, um sie operationsfähig  machen zu können. Bei der OP  mussten beide Augen komplett entfernt werden. Heute merkt man der süßen Goldie gar nicht an, dass sie keine Augen hat. Sie spielt und tobt durch die Wohnung ihrer Pflegestelle.

Goldie -ihr Name ist Programm-  ist so ein goldiges und zutrauliches Tier, deshalb darf sie aufgrund ihrer liebenswürdigen Art für immer auf der Pflegestelle bleiben. Es wäre sehr schön, wenn wir für Goldie  Paten finden, damit für sie sowohl Tierarztbesuche als auch der Unterhalt finanziell abgesichert sind.

 

 

Paten: Angelika Wagner; Brigitte Thalhammer;

Tim Horstmann; Michaela Herrgott;


Wall-E (lebt auf einer Pflegestelle)

Wall-e kam als Fundtier zu uns. Sein Gesundheitszustand war milde ausgedrückt miserabel. Die Zähne mussten alle gezogen werden, da diese komplett verfault waren. Da er unter immer wiederkehrenden Gingivitis leidet (massive Entzündung des Zahnfleisch) bekommt er in Abständen Langzeit Kortison sowie Antibiose gespritzt.

Er ist ein ganz lieber verschmuster älterer Kater.

Für Wall-e suchen wir Paten .

 

 

 

Paten: Manuela Weinzierl; Daniela Schraml;


Peterchen

Peterchen kam im September 2019 als Fundtier zu uns. Der inzwischen kastrierte Rammler hat eine Augenerkrankung. Ihn würden wir gerne auch in der Seniorengruppe lassen, da er sich blendet mit seinen Artgenossen versteht.

 

 

Paten: Kristin Winkler; Helene Komp; Elfriede Just;

Plüschi


Plüschi kam 2017 als Fundtier zu uns. Daher können wir keine Angaben über sein genaues Alter machen. Er ist  bestimmt schon ein älteres Semester. Plüschi ist bereits taub und er sucht immer wieder Kuschelkontakt in seiner Kaninchenseniorengruppe. Ansonsten wirkt er sehr ruhig und schon etwas behäbig.

 

Paten: Claudia Steiner-Wieselhuber; Isabel Paulus


Senior Filou (lebt auf einer Pflegestelle)

Alter: 2009

Auf Pflegeplatz seit 07.09.2018

Bei uns seit 09.08.2018

 

Filou wurde als Abgabekatze zu uns gebracht. Er hatte sich bei uns total zurückgezogen hat, außerdem wurden bei einer tierärztlichen Untersuchung massive Herzgeräusche festgestellt.  Daher haben wir uns entschieden, ihn auf eine ganz ruhige Pflegestelle zu geben. Hier darf er seinen Lebensabend verbringen und bekommt das komplette Verwöhnprogramm. 

 

Um Filous Lebensabend zu sichern suchen wir Paten, die uns dabei finanziell unterstützen.

 

Paten: Tanja Pitsch; Andrea Rogginger-Freitag;  Stephanie Schrage;

Annette u. Christoph Meffert;