Wir suchen noch Paten


"Paketkatze" Tina

Alter: ca. 8 Jahre

Auf Pflegeplatz seit 17.01.2018

Bei uns seit 20.10.2017

 

Ist mit Paketband verschnürt auf der Rücksitzbank eines Autos gefunden worden.
Hat Aufgrund der langen Verschnürungen Stauungen an ihren Organen erlitten. Der Magen ist geschädigt und sie muss ihr Leben lang Medikamente nehmen.



Nierenkranker Alois

Alter: geb. ca. 2007/2008

In der Tierherberge

Bei uns seit 2008

 

Alois ist ein Fundtier aus Aufham. Er war nur noch ein abgemagertes Häuflein Elend, als er zu uns kam. Nach der Aufbauphase wurde er kastriert, entwurmt, tätowiert und geimpft. Bei Alois wurde eine chronische Niereninsuffizienz festgestellt - es ging ihm schon sehr schlecht, im Moment ist er aber gut eingestellt. Aus diesem Grund darf Alois bei uns bleiben.


••••• Paten:  Michaela Herrgott •  Antje Hafemann •  Leena Vanhanen-Späth • Sylvia Schmidt •  Brigitte Hauser •••••


Seniorin Lisa

Alter:unbekannt, alt

Auf Pflegeplatz seit 14.04.2017

Bei uns seit 11.03.2017

 

Die rüstige Katzen-Oma Lisa  litt damals unter starkem Schnupfen, außerdem hat sie nur noch ein Stummelschwänzchen und einen recht staksigen Gang (vermutlich von einem Unfall).  Lisa ist ganz offensichtlich schon recht alt, aber auch ganz lieb und zugänglich. Sie hat ein Pflegeplätzchen bei einer sehr netten Dame gefunden, die unserer Lisa ein liebevolles Zuhause bietet.

 

Um Lisa's Lebensabend zu sichern, suchen wir Paten, die uns dabei finanziell unterstützen. 



Diabetiker Mohrle

Alter:unbekannt, alt

Auf Pflegeplatz seit 25.03.2012

Bei uns seit 05.01.2012

 

Mohrle, er kam als Fundtier zu uns. Er ist Diabetiker und man muss mehrmals am Tag seinen Blutzucker messen und Insulin spritzen. Seine Pflegestelle achtet akkurat darauf, dass es Mohrle an nichts fehlt. Er dankt es seiner Pflegeeltern mit grenzenloser Liebe. 

 


••••• Paten: Angelika Wolfram • Edeltraud Mann  • Silvia Niesel • Sabine Keogh-Lehmann ••••••


Seniorin Gertie

Alter: geb. 2004

Auf Pflegeplatz seit 2015

Bei uns seit Januar 2015

 

Ihr Besitzer war verstorben und die kleine Yorkshire-Terrierhündin Gertie trauerte dermaßen, dass sie unsauber wurde. Das rief unsere hundeseniorenerfahrene Familie Hackl auf den Plan, die sich das Trauerspiel nicht länger anschauen konnte und Gertie mit zu sich nach Hause nahm. Natürlich ist die Hundeoma altersbedingt nicht mehr so fit und spielfreudig, dennoch geniesst sie ihr Leben wieder und dankt es ihrer jetzigen Familie täglich aufs Neue.

Gertie möchte unbedingt in ihrem liebgewonnenen Körbchen bleiben und freut sich daher über jeden Paten, der ihr dabei hilft, ihr das Zuhause zu erhalten